NACHRUF

AM 19. SEPTEMBER VERSTARB IM ALTER VON 87 JAHREN

BÜRGERMEISTER A.D.

HEINZ RIETH

HEINZ RIETH WAR IN DER ZEIT VON 1973 BIS 1977 DER LETZTE BÜRGERMEISTER DER DAMALS SELBSTSTÄNDIGEN GEMEINDE NAUROD.

IN SEINER AMTSZEIT WURDEN VIELE ÖFFENTLICHE EINRICHTUNGEN IN DER GEMEINDE (Z.B. BAU DES FORUM MIT DEM KINDERGARTEN; BAU DES FESTPLATZES; UMBAU DER TRAUERHALLE; BAU DER ANBINDUNG ERBSENACKER UND SCHLIESSLICH DER BAU DER KELLERSKOPFHALLE) VERWIRKLICHT.

HEINZ RIETH HAT IN DIESER ZEIT MIT GROSSER TATKRAFT, MIT ENERGIE UND MIT GLÜCKLICHER HAND DIE GEMEINDE -TROTZ ERHEBLICHER FINANZIELLER SCHWIERIGKEITEN- ENTSCHEIDENDE SCHRITTE VORANGEBRACHT UND WAR EINER DER WEGBEREITER FÜR DIE ERFOLGREICHE PARTNERSCHAFT ZUR FRANZÖSISCHEN GEMEINDE FONDETTES.

WIR WISSEN, DASS ER AUCH NACH SEINEM AUSSCHEIDEN DURCH DIE EINGEMEINDUNG NAURODS IM JAHR 1977 DIE WEITERE ENTWICKLUNG UNERER GEMEINDE STETS AUFMERKSAM BEGLEITET HAT UND SIND IHM ZU GROSSEM DANK VERPFLICHTET.

WIR WERDEN SEIN ANDENKEN IN EHREN HALTEN UND UNS IN DANKBARKEIT AN IHN ERINNERN.

WOLFGANG NICKEL​​​​​
ORTSVORSTEHER​​​​​​

STEFAN KOHL
STV. CDU-VORSITZENDER

« Bau einer Seniorenwohnanlage-nur eine Vision? CDU Naurod wählt Stefan Kohl zum neuen Vorsitzenden »