Am diesjährigen Aschermittwoch nahmen insgesamt 35 Personen am traditionellen Heringsessen der CDU Naurod im Gasthaus zum Weissen Ross teil. Unter Ihnen war neben dem Ortsvorsteher Wolfgang Nickel auch die aktuelle Nauroder Äppelblütekönigin Vanessa I.
Der Vorsitzende der CDU Naurod Volker Bienstadt ergriff zur Begrüßung das Wort, um parteiliche, gesellschaftspolitische wie lokale Themen zu reflektieren und gab dabei auch einen Ausblick über die in naher Zukunft zu meisternden Hürden.
Insbesondere vor dem Hintergrund der jüngsten Ereignisse in Hanau und Volkmarsen müsse man die christdemokratischen Grundwerte der CDU noch stärker in den Vordergrund stellen und dürfe sich unter keinen Umständen - gemäß der Beschlusslage der CDU auf Bundesebene - auf eine Koalition oder Zusammenarbeit mit der Partei „Die Linken“ und der „AfD“ einlassen!
Volker Bienstadt ging zudem auf den vorangeschrittenen Erneuerungsprozess in der Rathausfraktion und dem damit verbundenen Neustart der CDU in Wiesbaden ein. Im Hinblick auf die Kommunalwahl 2021 sei u.a. mit der Wahl von Ingmar Jung als neuen Kreisvorsitzender ein starkes Zeichen gesetzt worden.
Bei seinem Ausblick kamen neben der aktuellen Bewerbersituation um den Parteivorsitz der CDU auch die Themen Naturschutz und Nachhaltigkeit zur Sprache.

Der Begrüßungsrede folgte umgehend ein kulinarisches Highlight in Form des Heringtellers mit Kartoffeln.

Wir danken allen Teilnehmern für den interessanten Austausch in geselliger Runde.

Eure CDU Naurod

« Traditionelles Heringsessen der CDU Naurod am 26.02.2020 Aktion Naurod putzt sich »